Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

 

Eine Darstellung des Berufsfeldes hat das Online-Magazin "Berufsreport" veröffentlicht, darin kommen auch Studierende unserer Studiengänge zu Wort.


Das Studienangebot des Instituts für Umweltplanung richtet sich vor allem an Studierende der Studiengänge

  • B.Sc. Landschaftsarchitektur und Umweltplanung
  • M.Sc. Umwelt- und Regionalplanung, Major Naturschutz und Landschaftsplanung
    (löst zum WS 2020/21 den bisherigen M.Sc. Umweltplanung ab)
  • M.Sc. Umwelt- und Regionalplanung, Major Regionalplanung
    (löst zum WS 2020/21 den bisherigen
    M.Sc. European Master in Territorial Developement EuMiDT – ab)
  • M.Sc. Landschaftsarchitektur

Informationen zu diesen Studiengängen finden Sie auf den Seiten der Fakultät.

Die angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie im E-Learning-Portal Stud.IP.


In der Lehre vermitteln wir die Fähigkeiten zur Lösung unterschiedlicher planerischer Probleme und Aufgaben des Umwelt- und Naturschutzes und der Raumentwicklung. Dazu gehören neben Kenntnissen der naturwissenschaftlichen Grundlagen die Fähigkeit zur Durchführung von Umweltfolgenprüfungen wie Umweltverträglichkeitsprüfung und FFH-Verträglichkeitsprüfung sowie die Fähigkeit zur Bewältigung der Eingriffsregelung. Weitere wichtige Lernziele sind Kompetenzen in der vorsorgend konzeptionellen Planung, z.B. der Raumordnungsplanung, der Landschaftsplanung oder den Managementplänen für die Erhaltung des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Über die enge Zusammenarbeit der beiden Abteilungen Raumordnung und Regionalentwicklung sowie Landschaftspflege und Naturschutz lernen die Studierenden, Umweltplanung als integrierte räumliche Gesamtplanung und als Regionalmanagement aufzufassen. Deren Ziele sind die Steuerung der Raumnutzung, die Qualifizierung und Strukturierung der Abwägungsprozesse sowie die Gestaltung von Raumstrukturen unter dem Prinzip einer starken Nachhaltigkeit.