InstituteNews and EventsEvents
Erster Expert*innentest des Dialogtool Vision:En 2040 im IRENES Projekt
27 Sep
27. Sep. 2021
Veranstaltungen (Umweltplanung)

Erster Expert*innentest des Dialogtool Vision:En 2040 im IRENES Projekt

Die IRENES Trade offs and synergies-Analyse als Grundlage für den Bürgerdialog – Vision:En 2040 im Einsatz für IRENES

Am 27.9. wurde das Dialogtool Vision:En 2040 zu einem ersten Expert*innentest im IRENES Projekt eingesetzt. 14 niedersächsische Stakeholder aus der niedersächsischen Landesplanung und dem Umweltministerium sowie Verbänden und Vereinen und der Regionalplanung waren in den Pavillon Hannover geladen, um das Tool kennenzulernen. Nach der Begrüßung durch PD Dr. Sylvia Herrmann (IUP) wurden die Teilnehmenden durch Dr. Julia Wiehe (IUP) inhaltlich in die Thematik eingeführt.
In drei Kleingruppen wurden anschließend die Technik und die Funktionalitäten ausprobiert. Während der abschließenden Diskussion wurden die Herausforderungen der Anwendung deutlich, da sich das Tool von der gängigen Planungspraxis unterscheidet: die in Planungsprozessen auf lokaler Ebene ermittelten Flächenpotenziale unterscheiden sich teilweise von den in den Forschungsprojekten des IUP analysierten Eignungsflächen. Darüber hinaus wird in ‚Vision:En 2040‘ ein kommunaler Zielstromertrag vorgegeben, welcher energieträgerübergreifend erreicht werden kann. Bisher bleiben die Ausbauziele in der räumlichen Planung vor Ort aber eher unkonkret oder werden, wie zum Beispiel bei der Windenergie, in Form von zu erreichenden Anlagenleistungen oder als Flächenziele definiert.

Mit diesen Anregungen der Expertinnen und Experten werden die Einsatzmöglichkeiten des Tools nochmal im Projektteam diskutiert, um sie bestmöglich auf den Energiewendeprozess der jeweiligen Kommune ausrichten zu können.
Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich für ihre Unterstützung.

Date

27. Sep. 2021
(Foto: D. Ludwig)