Institut für Umweltplanung Institut News
VALERECO – Neues EU-Projekt zur Inwertsetzung der Ökosystemleistungen von Leguminosen

VALERECO – Neues EU-Projekt zur Inwertsetzung der Ökosystemleistungen von Leguminosen

Lentil (Lens culinaris Medik.) auf einem Experimentierfeld in Cuenca, Spanien Lentil (Lens culinaris Medik.) auf einem Experimentierfeld in Cuenca, Spanien Lentil (Lens culinaris Medik.) auf einem Experimentierfeld in Cuenca, Spanien
(c) Anna-Lena Vollheyde

EU Horizon Leguminose-Projekt zur Förderung der Nachhaltigkeit von Agrarökosystemen gestartet

VALERECO will die oft übersehenen Vorteile von Leguminosen hervorheben und ihre Integration in Anbausysteme fördern, um die ökologische Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Produktivität zu unterstützen. Hauptziel ist es, das Verständnis und die Akzeptanz von Leguminosen in der Landwirtschaft zu fördern, indem der ökologische und ökonomische Wert der von Leguminosen erbrachten Ökosystemdienstleistungen quantifiziert und verbessert wird.

VALERECO wird durch das Horizon Europe Programm finanziert - es vereint ein Konsortium von 15 Partnern aus 11 Ländern. Im Juni 2024 fand die Auftaktveranstaltung in Athen, Griechenland, als offizieller Start des Projektes statt. Die beiden IUP-Arbeitsgruppen Umweltverhalten und Planung (Prof. Ann-Kathrin Koessler) und Landschaftsplanung und Naturschutz (Prof. Christina von Haaren) arbeiten in VALERECO zusammen. Sie leiten das Arbeitspaket "Entwicklung von Werkzeugen und Netzwerken für die Nutzung von Leguminosen in agrarökologischen Anbausystemen". Zentraler Bestandteil des Arbeitspaketes ist die Entwicklung eines Entscheidungsunterstützungssystems für biodiversitäts- und umweltverträgliche Leguminosensysteme auf der Basis ökologischer und verhaltenswissenschaftlicher Forschung.

Weitere Informationen:

https://valereco.eu/

https://www.umwelt.uni-hannover.de/en/research/forschungsprojekte/research-project-detail-view/projects/valereco-valorization-legumes-related-ecosystem-services