InstitutNews und VeranstaltungenNews
Christiane Hausmann mit der „Goldenen Esche“ für besonderes Engagement in der Lehre ausgezeichnet

Christiane Hausmann mit der „Goldenen Esche“ für besonderes Engagement in der Lehre ausgezeichnet

Erstmals verliehen die Studierenden der Fachgruppe Landschafft die „Goldene Esche“ für besonders gute Lehre. (alle Fotos: Julian Martitz)
Studiendekanat Michael Reich und Dekan Martin Prominski (links) begrüßten die Absolventinnen und Absolventen 2020/2021 und weitere Gäste.
Anna-Lena Vollheyde und Jacob Bernhardt erinnerten an ihr Bachelor-Studium der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung und an ihr Masterstudium der Umweltplanung.
In Anschluss an den offiziellen Teil bot der Große Garten Raum für den Austausch in kleinen Gruppen.

Am 10. September 2021 fand im Gartentheater der Herrenhäuser Gärten die Verabschiedung der Absolvierenden aller Landschafts-Studiengänge 2020 und 2021 statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde erstmals die „Goldene Esche“ verliehen. Mit diesem Preis zeichnen die Studierenden der Fachgruppe Landschaft jeweils eineN ProfessorIn und eine Person aus dem Mittelbau für besonders gute Lehre aus.

Christiane Hausmann, als Dipl.-Ing. der Landschafts- und Freiraumplanung Absolventin unseres Studienganges und seit 2007 Gärtnerin am Institut für Umweltplanung, erhielt die Auszeichnung für ihr „besonderes Engagement in der Lehre“ und für ihre „innovativen Lehrformen“. Die Goldene Esche für „besonders gute Kommunikation mit den Studierenden“ ging an Philipp Ludwig (ILA). Prof. Katja Benfer (ILA) wurde als Professorin mit der Goldenen Esche in allen drei Kategorien ausgezeichnet. Herzliche Glückwünsche!