InstitutNews und VeranstaltungenNews
ALR-Hochschulpreis 2020: Vier Auszeichnungen durch die Akademie Ländlicher Raum

ALR-Hochschulpreis 2020: Vier Auszeichnungen durch die Akademie Ländlicher Raum

Für ihre Dissertation "Berufsbedingte Multilokalität in ländlichen Niedersachsens. Gesell­schaftliche und räumliche Auswirkungen mehrörtiger Lebensweisen als planerische Heraus­forderung am Beispiel des Landkreises Diepholz" wurde Dr. Lena Greinke am 28. Juni 2021 mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Die Arbeit ist in der Reihe: Rural areas: Issues of local and regional development / Ländliche Räume: Beiträge zur lokalen und regionalen Entwicklung des LIT Verlags erschienen. Sie wurde betreut von Prof. Dr. Rainer Danielzyk (IUP) und Prof. Dr. Ingo Mose (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg).

Den 3. Platz teilten sich Anne Kautz und Jacob Jeff Bernhardt, die beide ihre Masterarbeit am Institut für Umweltplanung geschrieben hatten, und zwar Anne Kautz zu "'Lifestylemigra­tion' als Chance für ländliche Leerstände im Landkreis Goslar?" (PDF), betreut von PD Dr. Sylvia Herrmann und Lena Greinke, sowie Jacob Jeff Bernhardt über "Bewässerungsmuster im deutschen Ackerbau – ein Modell zur Abschätzung potenzieller Bewässerungsmengen" (PDF), betreut von PD Dr. Sylvia Herrmann und Johannes Hermes.

Eine Anerkennung erreichten Vera Akimova, Julian Gick, Charleen Heins, Shari Jäkel, Lisa Lange und Tia-Farina Wessels mit ihrem Masterprojekt "Funktionsveränderungen in ländlich gelegenen Mittelzentren. Müssen wir Innenstädte neu interpretieren?" (PDF), betreut von PD Dr. Sylvia Herrmann und Falco Knaps.    

Weitere Infos