ForschungForschungsprojekte
Zukunftsdiskurs: "Zukunft diskutieren - Gesellschaft zusammen bringen: Über soziale Utopien reden"

Zukunftsdiskurs: "Zukunft diskutieren - Gesellschaft zusammen bringen: Über soziale Utopien reden"

Leitung:  Dr. Daniela Kempa
Team:  IUP: Dr. Daniela Kempa, Wissenschaftsladen Hannover: Dominika Vogs
Jahr:  2021
Förderung:  Gefördert im Niedersächsischen Vorab durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
Laufzeit:  Juni 2020 - Mai 2021
Weitere Informationen www.wissenschaftsladen-hannover.de/projekte/231-zukunftsdiskurse-gesellschaftlicher-zusammenhalt

Hintergrund und Ziele des Pojektes

Eine Gesellschaft, die Menschen zusammenbringt, Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten überwindet, das ist die Vision vieler engagierter Menschen in Hannover. Was braucht es um die Spaltung der Gesellschaft zu überwinden? Was für wissenschaftliche Erkenntnisse gibt es, die für die Praxis relevant sind? Und was für Utopien verbinden die Menschen in Hannover mit Gesellschaftlichem Zusammenhalt?

Das im Rahmen des MWK-Förderprogramms „Zukunftsdiskurse“ geförderte Projekt widmet sich ein Jahr lang diesen Fragen und eröffnet einen einjährigen Diskursraum zwischen Zivilgesellschaft und Wissenschaft im Sinne der Bürgerwissenschaften. In Workshops und Themengruppen werden wissenschaftliche Methoden mit praktischen Inhalten verknüpft.

Im Auftaktworkshop am 31.7.2020 wurde mit Bürgern und Bürgerinnen aus Hannover zunächst der Frage nachgegangen, was gesellschaftlicher Zusammenhalt eigentlich ist und wie er in Hannover gelebt wird. Die Ergebnisse bilden die Basis für kommende Austauschformate und Aktionen im Rahmen des Projektes und sollen auch Impulse in die Forschung zurückgeben. Hier wird eine enge verknüpfung mit dem im Aufbau befindlichen bundesweiten Forschungsinstitut gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) angestrebt, an dem auch die Leibniz Universität Hannover mit dem Forschungszentrum TRUST beteiligt ist.

Projektbeteiligte

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Leibniz Forschungszentrum TRUST und dem Wissenschaftsladen Hannover e.V. bearbeitet.