Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of  Environmental Planning/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of  Environmental Planning/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. Hans Langer †

* 8.2.1933 † 16.10.2019

Am 16. Oktober 2019 starb Prof. Dr. Hans Langer im Alter von 86 Jahren. Generationen von Studierenden der „Landespflege“, später der „Landschafts- und Freiraumplanung“, hat er geprägt.

Hans Langer wurde am 8. Februar 1933 in Komotau, Böhmen, geboren. Er wuchs in Bayern auf und machte 1953 sein Abitur am Gymnasium Memmingen im Allgäu. An den Universitäten München und Göttingen absolvierte er von 1953 bis 1958 ein naturwissenschaftliches Studium (Bodenkunde, Geobotanik, Zoologie) und war von 1955 bis 1957 Mitarbeiter bei der Forstlichen Standortkartierung in Bayerisch Schwaben. Nach seiner Promotion 1957 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Waldbauinstitut der Universität München.

1963 kam Dr. Hans Langer an das damalige Institut für Landschaftspflege und Naturschutz der Technischen Universität Hannover. Hier habilitierte er sich 1966 bei Prof. Dr. Konrad Buchwald. 30 Jahre lang, von 1968 bis 1998, lehrte und forschte Hans Langer als Professor für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung an der Universität Hannover. Seine Arbeitsschwerpunkte waren die querschnittsorientierte Landschaftsplanung, Integrierter Naturschutz und Ökosystemtheorie, ökologische Grundlagen und Planungsmethoden.

Prof. Dr. Hans Langer hat den Naturschutz und die Landschaftsplanung durch grundlegende und einflussreiche theoretische Beiträge geprägt und in der von ihm mitgegründeten "Planungsgruppe Ökologie und Umwelt" wegweisende Planungen auf allen Maßstabsebenen geschaffen. Die Übertragung des Systemdenkens aus der Kybernetik in den Naturschutz und die Landschaftsplanung ist sein Verdienst, ebenso der Schritt, diese wissenschaftlichen Erkenntnisse in passender Form, z.B. den Landschaftsfunktionen, in die Praxis zu bringen. Diese Ansätze sind heute aktueller und notwendiger denn je. Hans Langer hat mit diesen neuen Herangehens- und Denkweisen Generationen von Studierenden und Doktoranden grundlegend beeinflusst und damit auch die Praxis vieler Behörden und Planungsbüros.

Als „Ruheständler“ ist er nochmals wichtigen und aktuellen Fragen unserer Disziplin nachgegangen. Wir durften seine Textsammlung 2015 in der institutseigenen Schriftenreihe als "Arbeitsmaterialien 57" veröffentlichen. Sicherlich werden sich viele beim Lesen an die anregenden Vorlesungen und Seminare, Diskussionen und Gespräche mit dem Autor erinnern …