Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Bachelorstudium – und dann? ... zum Master in Hannover bleiben!

Die Informationsveranstaltung des Praktikantenamtes Landschaft am 10. Mai 2017 bot Studierenden der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung eine Entscheidungshilfe für den Weg nach dem Bachelorabschluss und gab Einblicke in das breite Spektrum der Berufsperspektiven nach dem Masterabschluss.

Fünf Master-AbsolventInnen der letzten Jahre berichteten den rd. 70 anwesenden Studierenden aus ihren Erfahrungen rund um den Berufseinstieg:

  • M.Sc. Johannes Stegemann (3 v.r.), Geschäftsführer Planungsbüro ALAND, Hannover
  • M.Sc. Roman Früh (2 v.l.), Büro für Freiraumplanung Früh, Hannover
  • M.Sc. Anne Finger (2 v.r.), Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Planungs und Architektursoziologie der Fakultät für Architektur und Landschaft, LUH
  • M.Sc. Marita Wilmes (1 v.r.), Referentin für Umwelt- und Naturschutz bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, Hannover
  • M.Sc. Birte Schmidt (1 v.l.), Assessorin der Landespflege, Mitarbeiterin im Geschäftsbereich Landesweiter Naturschutz des NLWKN, Hannover.

Anschließend stellte M.Sc. Eva Schneider (3.v.l.), NLWKN, die neue "Ausbildung der Bauoberinspektor-AnwärterInnen im Fachbereich Landespflege" vor – eine Möglichkeit für BachlorabsolventInnen, die eine Laufbahn im gehobenen öffentlichen Dienst anstreben. Das klassische Referendariat Landespflege für den höheren Dienst setzt dagegen einen Masterabschluss voraus und bereitet auf eine leitende Funktion vor.

Fragen zur Veranstaltung und zu den Themen?
Dr. Roswitha Kirsch-Stracke, kirsch@umwelt.uni-hannover.de, Telefon 762 2653