Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Erarbeitung von Biotopschutzkonzepten der Bundesrepublik Deutschland für ausgewählte Biotoptypen: Feuchtgrünland. Teilprojekt: Umsetzungsbedingungen und Kosten

Leitung:Prof. Dr. Christina von Haaren
Laufzeit:1995 - 1996

Forschungsvorhaben im Auftrag des BfN

Projektbeschreibung:

Ziel des Gutachtens ist es, die Umsetzungsbedingungen und Kosten des Feuchtgrünlandschutzes darzustellen, um damit den Naturschutz in die Lage zu versetzen, eine Prioritätensetzung , regionale Strategien und Maßnahmenfestlegungen auch unter Berücksichtigung pragmatischer Gesichtspunkte der Umsetzbarkeit zu formulieren. Dieses soll zu einer Effektivierung des Einsatzes der begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen des Naturschutzes beitragen.

Erster Schritt in der Verfolgung dieser Ziele ist die Entwicklung eines Kriteriengerüstes zur räumlich-differenzierten Beurteilung der landwirtschaftlichen Umsetzungsbedingungen für den Feuchtgrünlandschutz. Die veröffentlichten agrarstatistischen Informationen zu diesen Kriterien werden für die norddeutschen Bundesländer zusammengestellt. Für Niedersachsen wird exemplarisch eine vertiefte Untersuchung vorgenommen. Auf der Grundlage einer statistischen Sonderauswertung können hier relativ differenziert Räume unterschiedlicher Umsetzungsbedingungen ausgewiesen werden. Die Überprüfung der Gültigkeit dieser Einschätzung steht allerdings noch aus.

In einem weiteren Schritt werden für zwei Szenarien mit Entwicklungsvorstellungen des Naturschutzes zum Feuchtgrünlandschutz die ökonomischen Konsequenzen bei verschiedenen Umsetzungsstrategien veranschaulicht. Im Rahmen dieser ökonomischen Betrachtung werden die Kosten der rein aus naturschutzfachlicher Sicht aufgestellten Zielszenarien zunächst ohne Berücksichtigung weitergehender möglicher Betriebsumstrukturierung der Landwirtschaft berechnet. Alternativ dazu werden die Kosten verschiedener, den Naturschutzforderungen „angepaßter“ und unter jeweils verschiedenen Umsetzungsbedingungen optimaler Grünlandnutzungsmöglichkeiten abgeschätzt. Damit wird das Spektrum der Handlungsmöglichkeiten des Naturschutzes und der zu erwartenden Kosten verdeutlicht. Empfehlungen zum Mitteleinsatz und Strategien des Naturschutzes werden abgeleitet.

Übersicht