Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Erfassung und Bewertung von kulturellen Ökosystemleistungen als Teilprojekt des BMBF-Drittmittelvorhabens „River Ecosystem Service Index“

Leitung:Prof. Dr. Christina von Haaren, Dr. Christian Albert
Bearbeitung:Dipl.-Geogr. Julia Thiele
Laufzeit:Juni 2015 - Oktober 2018
Förderung durch:Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Förderschwerpunktes Nachhaltiges Wassermanagement (NaWaM)
Bild Erfassung und Bewertung von kulturellen Ökosystemleistungen als Teilprojekt des BMBF-Drittmittelvorhabens „River Ecosystem Service Index“

 

Aktuelle und umfassende Informationen zum Projekt finden Sie auf der offiziellen Projektwebseite:

www.resi-project.info

Kurzbeschreibung:

Flüsse und Auen besitzen in einem intakten Zustand einen hohen ästhetischen Wert. Sie sind Orte der Inspiration und werden für Bildung, Erholung und Freizeitaktivitäten genutzt.

Ziel des RESI-Gesamtprojekts ist es, einen Index für Ökosystemleistungen von Flüssen zu entwickeln. Das Teilprojekt an der Leibniz Universität Hannover hat zum Ziel, Indikatoren für die Erfassung und Bewertung von kulturellen Ökosystemleistungen (KÖSL) von Fluss- und Auenlandschaften zu entwickeln und in fünf Modellregionen zu erproben. Betrachtet werden sowohl das Dargebot als auch die Inanspruchnahme von kulturellen Ökosystemleistungen einschließlich der entsprechenden Beiträge zum menschlichen Wohlbefinden.

Projektpartner:

  • Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), Abt. Ökosystemforschung, Berlin (Gesamtkoordination)
  • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH (UFZ), Department Naturschutzforschung, Leipzig
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT), WWF-Aueninstitut Rastatt
  • Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KUEI), Aueninstitut Neuburg
  • Leibniz Universität Hannover (LUH), Institut für Umweltplanung
  • Technische Universität Berlin (TUB), Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (ILAUP), Fachgebiet Landschaftsökonomie
  • Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz
  • biota – Institut für ökologische Forschung und Planung GmbH, Bützow
  • DHI-WASY GmbH, Berlin
  • entera – Umweltplanung & IT GbR, Hannover
  • ÖKON Gesellschaft für Landschaftsökologie, Gewässerbiologie und Umweltplanung mbH, Kallmünz

Übersicht