Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of  Environmental Planning/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of  Environmental Planning/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

TempALand – Temporäre An- und Abwesenheiten und deren Auswirkungen auf Land und Gesellschaft

Supervisor:Prof. Dr. Frank Othengrafen
Researcher:Prof. Dr. Frank Othengrafen, M.Sc. Linda Lange (bis April 2017), M.Sc. Lena Greinke
Duration:Juni 2016 - August 2019
Funded by:Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Bild TempALand – Temporäre An- und Abwesenheiten und deren Auswirkungen auf Land und Gesellschaft

Projektbeschreibung:

Die Thematik der multilokalen Lebensweisen, also des gleichzeitigen Lebens an mehreren Orten, gewinnt unter anderem durch die allgemein erhöhten Mobilitätsanforderungen und -möglichkeiten an Bedeutung für die räumliche Entwicklung. Im niedersächsischen Landkreis Diepholz (LK Diepholz) spielt sie aufgrund der dortigen Strukturen und spezifischen Rahmenbedingungen eine bedeutende Rolle. Insbesondere der südliche, überwiegend ländlich geprägte Teil des Landkreises, das Diepholzer Land, ist vom Phänomen der Multilokalität und dementsprechend von temporären An- und Abwesenheiten betroffen, die ihrerseits zu vielschichtigen Konsequenzen führen, beispielsweise im Bereich der Infrastrukturen, des Wohnens und der sozialen Strukturen. Bisher ist wenig bekannt über den Alltag multilokal lebender Menschen in ländlichen Räumen. Informationen darüber sind für die Kommunen jedoch zunehmend von Bedeutung, um die Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt, die Infrastrukturen, das Mobilitätsangebot oder das bürgerschaftliche Engagement im Blick zu behalten – und um die Wünsche von Menschen mit mehreren Wohnsitzen besser berücksichtigen zu können. Dementsprechend sind innovative und anwendungsorientierte Ansätze erforderlich, um den damit verbundenen Herausforderungen in den genannten Bereichen zu begegnen und die Kommunen bei der auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Gestaltung der Orts- und Regionalentwicklung zu unterstützen. Zusammen mit dem Landkreis Diepholz und den Kommunen im Diepholzer Land wurden anhand ausgewählten Fallstudien Strategien und Konzepte zum Umgang mit den Auswirkungen multilokaler Lebensweisen erarbeitet sowie hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit auf andere Kommunen überprüft. Hierbei standen die enge Zusammenarbeit und die stetige Rückkopplung zwischen Praxis (Verwaltung, Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft) und Wissenschaft im Vordergrund. Die Ergebnisse sind auf www.tempaland.de zu finden.

Projektpartner:

  • Leibniz Universität Hannover, Institut für Umweltplanung
  • Landkreis Diepholz, Fachdienst Kreisentwicklung
  • Gertz Gutsche Rümenapp – Stadtentwicklung und Mobilität (GGR)
  • proloco – Stadt und Region, Planung und Entwicklung
  • Praxispartner Modellregion Diepholzer Land (Samtgemeinde Barnstorf, Samtgemeinde Altes Amt Lemförde, Samtgemeinde Rehden, Gemeinde Wagenfeld, Stadt Diepholz)

 

Aktuelle und umfassende Informationen zum Projekt finden Sie auf der offiziellen Projektseite von Tempaland.

Kontakt:

Publications

Greinke, Lena; Lange, Linda & Othengrafen, Frank (2017): Multilokale Lebensweisen und ländliche Räume. Chance oder Herausforderung für Kommunen?

In: RaumPlanung – Fachzeitschrift für räumliche Planung und Forschung 192, 14-21.

back to list