Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Umweltplanung/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

"Studium – und dann? Perspektive Referendariat und Öffentlicher Dienst für Studierende der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung", eine Veranstaltung zur Berufsfindung

Fünf "Ehemalige", die heute in der Naturschutzverwaltung oder im Berufsschuldienst arbeiten, berichteten am 11. Mai 2016 aus ihren Werdegängen und heutigen Arbeitsfeldern. Die Fachleute sprachen an, dass Studieninhalte wie "Umwelt- und Planungsrecht" und Aktivitäten wie die Fachschaftsarbeit für eine spätere Tätigkeit im Öffentlichen Dienst von besonderem Nutzen sind. Einstimmig stellten allen Referierenden die hohe Bedeutung des Projektstudiums als Vorbereitung für das Berufsleben heraus.

Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse: Rund 90 Studierende und AbsolventInnen sowie einige Lehrende waren gekommen, um den BerufskollegInnen, die zwischen 1996 und 2014 ihre Abschlüsse an der Leibniz Universität Hannover gemacht haben, zuzuhören. Die Namen und heutigen Arbeitsstellen der Referierenden sind dem Poster zu entnehmen (zum Vergrößern anklicken).

Das Referendariat bildet die "Brücke" zwischen Studium und Berufslaufbahn im Öffentlichen Dienst. Neben dem Referendariat für den Verwaltungsdienst wurde auch das Referendariat für das Lehramt an Berufsschulen vorgestellt.

Im Foyer informierten der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), der bundesweite "Arbeitskreis der ReferendarInnen Landespflege" sowie der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) und der Arbeitskreis "Ausbildung" der Gartenamtsleiterkonferenz (GALK).

Vortrag von Jens Palandt, Prüfer beim Oberprüfungsamt für das technische Referendariat Landespflege
Vortrag von Christiane Hörmeyer
, Landespflege-Referendarin in Niedersachsen